Rocket League

Rocket League: Neuer Patch erlaubt Mutation von Partien

Psyonix hat auf dem PlayStation Blog ein kostenloses Update für Rocket League angekündigt und bereits heute veröffentlicht. Das Update enthält ein wirklich cooles neues Feature, welches sich „Mix, Match & Mutate!“ nennt. Mit diesem Feature erlaubt Psyonix den Spielern ihre Partien mit einer Vielzahl von Voreinstellungen und benutzerdefinierten Bedingungen zu „mutieren“.

[gt_blockquote id=“gt-blockquote-697″ type=“left-aligned“ source=“Playstation Blog“ text_size=““ text_color=““ text_weight=“normal“ text_style=“normal“ source_size=““ source_color=““ border_size=““ border_style=“none“ border_color=““ border_radius=““ css=““]Mit ‚Mutators‘ können Rocket League-Spieler jetzt eine ganze Reihe interessanter neuer Spielalternativen ausprobieren, wie das unter Bedingungen verringerter Schwerkraft angesiedelte ‚Moonball‘ und die klassischen Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle-Cars-Spielmodi ‚Cubic‘ und ‚Time Warp‘, um nur einige zu nennen.

Eine spezielle Playlist, ‚Mutator Mashup‘, ist ebenfalls verfügbar. Sie kombiniert diverse Voreinstellungsmodi zu einer einzigen, zufällig generierten Liste von Onlinespielen. Ein oft geforderter, auf dem Eishockey-Sport basierender ‚Mutator‘-Modus samt Playlist wird unter dem Titel ‚Snow Day‘ im Dezember verfügbar sein.“
[/gt_blockquote]

Das nachfolgende Bild zeigt euch die verfügbaren Mutator-Einstellungen. In unserem Test hatten wir bereits viel Freude mit dem neuen Feature.

rocket_leage_mutatoren

 

Videovorstellung

Need for Speed Payback Gameplay Trailer

Umfrage

Wirst du dir Need for Speed Payback vorbestellen?

Loading ... Loading ...
Twitter Facebook